Erythrozyten.net : Hämoglobin

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden

Blutwert Hämoglobin (Hb) - Normalwerte

Der Proteinkomplex Hämoglobin ist Hauptbestandteil der roten Blutkörperchen (Erythrozyten). Das besondere am Hämoglobin ist, dass es Sauerstoff binden kann. Die wesentliche Aufgabe der Erythrozyten ist daher die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff (Energie). Im Rahmen einer Blutuntersuchung (sog. Kleines Blutbild) wird auch der Anteil des Hämoglobins im Blut gemessen (Blutwert Hb). Hb ist die Abkürzung von Hämoglobin.

Die Hämoglobin-Normalwerte unterscheiden sich bei Männern und Frauen leicht.

Blutwert Männer Frauen
Hämoglobin (Hb) 13 bis 17 g pro dl 12 bis 16 g pro dl

Bitte beachten Sie, dass die Normalwerte in Ihrem Laborbefund abweichend sein können. Entscheidend ist immer der Referenzwert des Labors.

Wenn der Blutwert Hämoglobin unter 13 g/dl (Männer) bzw. 12 g/dl (Frauen) liegt, sagt man, der Hämoglobinwert ist vermindert (zu niedrig). Das deutet auf eine Anämie hin (Blutmangel).

Wenn der Blutwert Hämoglobin über 17 g/dl (Männer) bzw. 16 g/dl (Frauen) liegt, sagt man, der Hämoglobinwert ist erhöht (zu hoch). Das deutet auf eine Polyglobulie hin: zu viele Hämoglobin(-Kügelchen).

Hämoglobin
"Hämoglobin" © M. Mißfeldt (Bildquelle)