Was ist ein Normoblast?

Ein Normoblast ist eine Entwicklungsstufe im Reifungsprozess der roten Blutkörperchen (Erythrozyten).

Normoblast
Normoblast - Vorstufe des Retikulozyten und Erythrozyten

Der Normoblast entwickelt sich im Knochenmark aus einem Erythroblast. Er enthält anfangs noch einen Zellkern und ist somit noch teilungsfähig (alspolychromatischer Normoblast). Allerdings besteht seine Hauptaufgabe in der Ausbildung von Ribosomen, die dann mit der Produktion von Hämoglobin beginnen. Hämoglobin ist der wesentliche Bestandteil für den Transport von Sauerstoff, was die Aufgabe der ausgereiften Erythrozyten ist.

Nach einigen Stunden sind genügend Ribosomen gebildet, die mithilfe frei herumschwimmender RNA (Ribonucleinsäure) das Hämoglobin produzieren. Der Zellkern und die DNA (Erinformation) ist damit überflüssig. Er wird langsam abgebaut. In dieser Phase ist der Normoblast nicht mehr teilungsfähig (sog. orthochromatischer Normoblast).

Aus Normoblast wird Retikulozyt

Retikulozyt
Retikulozyt

Wenn der Normoblast den Zellkern komplett abgebaut hat, nennt man ihn nicht mehr Normoblast - er ist damit zum Retikulozyt geworden. Ein Teil der Retikulozyten wird bereits ins Blut ausgeschwemmt, wo sie - wie auch die übrigen im Knochenmark - weiter fleißig Hämoglobin produzieren. Erst wenn eine ausreichende Menge vorhanden ist, werden die Ribosomen und die überschüssige RNA abgebaut und ausgeschieden. Fertig ist der funktionstüchtige Erythrozyt.

Den gesamten Prozess der Blutbildung nennt man Hämatopoese - den Vorgang der Produktion der Erythrozyten heißt Erythropoese:

Erythropoese
Erythropoese - Entstehungsprozess der roten Blutkörperchen

Erythropoese bedeutet übersetzt etwa "Bildung der roten Blutkörperchen". Es handelt sich also um den Entstehungsprozess der Erythrozyten (rote Blutkörperchen), die sich in mehreren Schritten im Knochenmark und teilweise auch im Blut entwickeln.

Dauer: Die Entwicklung benötigt etwa 5 - 9 Tage. Pro Tag werden im Knochenmark rund 200 Milliarden neuer Erythrozyten gebildet - pro Sekunde sind das ca. 2 Millionen. Hier zunächst eine grafische Darstellung der 5 Entwicklungsphasen:

Weiterlesen ...


Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden